Pfarrei Am Tannenberg

Pfarrei „Am Tannenberg“ mit den Kirchengemeinden Hüttenheim, Markt Herrnsheim und Nenzenheim

Evang.-Luth. Pfarramt „Am Tannenberg“
Hüttenheim 52
97348 Willanzheim

Telefon: 09326 / 90111
Telefax: 09326 / 90112

Der Gottesdienst an Heilig Abend um 16 Uhr in Nenzenheim wird von Pfarrer Matthias Subatzus und dem Team des Kindergottesdienstes gestaltet. Musikalisch begleitet wird er von Timo Lechner und Matthias Schenk . Er wird vor der Michaeliskirche gefeiert und auf der Facebook-Seite von Timo Lechner live gestreamt. Ab ca 17.30 Uhr kann man ihn auch auf dem You Tube-Kanal von Timo Lechner sehen.

 

Pfarrer Matthias Subatzus
Bildrechte: privat

Pfarrer Matthias Subatzus

matthias.subatzus@elkb.de

Pfarramtssekretärin Christiane Fechner-Hornig
Bildrechte: privat
Pfarramt Am Tannenberg

Pfarramtssekretärin Christiane Fechner-Hornig

Öffnungszeiten: dienstags, 7.30-12.30 Uhr

pfarramt.nenzenheim@elkb.de

Adventskranz mit brennenden Kerzen
Bildrechte: Lotz

Adventskalender Hüttenheim 2020

Wir laden Sie herzlich einen, ab dem 1. Dezember den Adventskalender Hüttenheim zu besichtigen. Bereits geöffnete Fenster der vergangenen Tage bleiben bis zum Schluss offen. Wegen Corona wird jede und jeder einzeln oder als Familie die Adventsfenster besuchen.

Die Fenster bleiben mindestens bis zum 6. Januar 2021 geschmückt. Wenn möglich, sogar bis zum Ende der Weihnachtszeit.

  1. Evangelisches Pfarrhaus, Haus Nummer 52    
  2. Astrid Stadtelmeyer, Haus Nummer 46a    
  3. Hannelore Hatzung, Haus Nummer 48    
  4. Wolfgang und Claudia Stadtelmeyer, Haus Nummer 82    
  5. Nadine und Christian Volkamer, Haus Nummer 81    
  6. Ingrid und Wolfgang Meyer        
  7. Sybille und Edwin Brückner, Haus Nummer 62    
  8. Inge Sturm        
  9. Kinderhaus Sternenhimmel, Haus Nummer 35    
  10. Linda und Erhard Hassold, Haus Nummer 164    
  11. Eva und Martin Brückne, Haus Nummer 317    
  12. Melanie und Stephan Stadtelmeyer, Haus Nummer 315    
  13. Sportverein        
  14. Melanie und Manuel Denninger        
  15. Sandra und Michael Zobel        
  16. Luise und Christian Därr        
  17. Tanja und Christian Brückner        
  18. Gaby und Kurt May        
  19. Familie Prosciak, Haus Nummer 179    
  20. Alexandra Queck und Sebastian Meder        
  21. Familie Bernd Falk        
  22. Familie Andreas, Jasmin und Katharina Ruß
  23. Familie Rita und Mike Heisel      
  24. Kirchengemeinde, Schaufenster am Durchgang zur Gade

 

 

Dorfadventskalender in Nenzenheim

  1. Marion Waigandt, Krassolzheimer Straße 15
  2. Carmen Lechner, Frankenbergstraße 16
  3. Martha Krämer, Krassolzheimer Straße 16
  4. Kathrin Bayer, Friedhofstraße 24
  5. Silvia Bischoff, Friedhofstraße 8
  6. Iris Sandreuter, Schulzengasse 6
  7. Marion Lorek, Krassolzheimer Straße 27
  8. Erika Wolf, Obere Bergstraße 4
  9. Syndi Schumann, Untere Bergstraße 8
  10. Christine Herrmann, Obere Bergstraße 14
  11. Claudia Schreier, Obere Bergstraße 10
  12. Beate Sturm, Krassolzheimer Straße 47
  13. Michelle Krämer, Breitbachstraße 2
  14. Elisabeth Freyberger, Schulzengasse 4
  15. Kathrin Sturm, Krassolzheimer Straße 31
  16. Susanne Wirth, Untere Bergstraße 10
  17. Monika Löslein, Krassolzheimer Straße 29
  18. Barbi Hartmann, Kaiserstraße 8
  19. Margit Budjin, Am Hohlbügelsteig 28
  20. Rathaus, Krassolzheimer Straße 22
  21. Anja Löslein, Friedhofstraße 28
  22. Rosa Därr, Breitbachstraße 10
  23. Veronica und Gerlinde Bischoff, Feldstraße 18
  24. Michaeliskirche

Dorfadventskalender Markt Herrnsheim

Beginn ist am Ersten Advent am Rathausfenster, Haus Nr. 23.

  1. Familie Christina und Andy Geitz, Haus Nr. 95
  2. Familie Johanna und Friedrich Ramming, Haus Nr.    19
  3. Familie Sabine und Jürgen Geitz, Haus Nr. 116
  4. Familie Katja und Johannes Hiller, Haus Nr. 42
  5. Familien Heidi und Ernst Knieling, Haus Nr. 25
  6. Rathausfenster, Haus Nr. 23
  7. Familie Kehrer, Haus Nr. 25
  8. Familie Tatjana und Paul Weinfurtner, Haus Nr. 91
  9. Familie Eyßelein, Haus Nr. 26
  10. Familie Steffen und Änni Götzelmann, Haus Nr. 97b
  11. Familie Alexandra und Andreas Hiller, Haus Nr. 31a
  12. Familie Kregel, Haus Nr. 2
  13. Rathausfenster, Haus Nr. 23
  14. Familie Neubert, Haus Nr. 143
  15. Familie Sautner, Haus Nr. 41
  16. Familie Holger und Pia Götzelmann, Haus Nr. 97a
  17. Familie Melanie und Bernd Knieling, Haus Nr. 38
  18. Familie Riegler, Haus Nr. 115
  19. Familie Redeker, Haus Nr. 134
  20. Rathausfenster, Haus Nr. 23
  21. Familie Sprung, Haus Nr. 114
  22. Familie Andrea und Bernd Bühringer, Haus Nr. 155
  23. Familie Christina und Martin Greulich, Haus Nr. 14
  24. Rathausfenster, Haus Nr. 23
Die Kirchengemeinden
„Am Tannenberg“

Seit 2012 besteht der Pfarrverbund aus drei eigenständigen Kirchengemeinden: Nenzenheim, Hüttenheim & Markt Herrnsheim mit Willanz- heim und Tiefenstockheim. Um alle drei Gemeinden gleich zu behandeln, haben wir unseren Namen nach dem „Berg“ benannt, der von allen drei Gemeinden aus sichtbar ist: den Tannenberg.
Schon von weitem ist der Tannenberg gut zu erkennen, ist er doch von dem Steigerwald leicht abgesetzt. Außerdem wurde ein Gipfelkreuz errichtet, das an die Wiedervereinigung erinnert.

Hüttenheim

Obwohl Hüttenheim politisch gesehen zu Willanzheim gehört, ist es bis jetzt Hauptpfarrerei der Kirchengemeinden Nenzenheim und Markt Herrnsheim. Wenn man vom Kreuz auf dem Hüttenheimer Tannenberg hinunter blickt, sieht man am Fuß des Berges das unterfränkische Dorf Hüttenheim gelegen. Markant sind die beiden Kirchen nebeneinander gelegen, die Evangelische und die katholische Kirche. Beide Kirchen tragen den Patronatsnamen St. Johannes.
Die evangelische Kirche „St. Johannes“ befindet sich innerhalb der Kirchenburg, umgeben von den Kirchgaden. Einmal im Jahr findet im Frühjahr der Kirchenburgmarkt statt. Mitte August lädt das Kirchenburgweinfest zum Verweilen ein. Rings um die Kirche, geben die im Fachwerk errichteten Gaden ein stimmungsvolles Ambiente.
War Hüttenheim früher stark konfessionell geprägt, kann man seit einiger Zeit einen guten ökumenischen Aufbruch erleben.

So gibt es schon länger den ökumenischen Abendgottesdienst auf dem Tannenberg, meist am ersten Samstag im Juli. In jüngster Zeit bildet sich ein ökumenisches Team heraus, das den Wunsch nach mehr gemeinsamen Gottes-diensten, auch mit moderneren Formen, in den Blick nimmt. Umgeben von Weinbergen ist Hüttenheim zu einem Winzerdorf mit viel Tourismus geworden.

Die evangelische Kirche St. Johannis ist in der Regel ab dem Gottesdienst bis ca. 17:00 Uhr geöffnet.


Markt Herrnsheim

Wie Hüttenheim gehört Markt Herrnsheim zur politischen Gemeinde Willanzheim. War Markt Herrnsheim früher eine eigenständige Pfarrerei mit Pfarrhaus, gehört sie nun schon seit einiger Zeit zur Pfarrei Hüttenheim. Wie die Kirchen der anderen Gemeinden auch, befindet sich die St.-Martins-Kirche ebenfalls innerhalb der Kirchenburg.
Von allen drei Gemeinden ist Markt Herrnsheim die noch am traditionellsten geprägte Gemeinde. So ist der einmal im Jahr Ende Juli stattfindende Marktsonntag ein Anziehungspol, der auch überregional Anerkennung findet. Wichtig ist ebenfalls der Streuobsttag, der im jährlichen Wechsel mit dem Familiengottesdienst stattfindet.
Die beiden Filialgemeinden Willanzheim und Tiefenstockheim haben keine eigene evangelische Kirche und besuchen die Gottesdienste in Markt Herrnsheim sowie in Hüttenheim.

Nenzenheim

Nenzenheim ist ein fränkisches Dorf, das am Rand Unterfrankens zu Mittelfranken liegt. Bis vor noch nicht allzulanger Zeit war das Dorf landwirtschaftlich geprägt. Gegenwärtig gehört das Dorf zur Stadt Iphofen. Das dort angesiedelte Gipswerk Knauf gehört zu den größten Arbeitgebern des Umlandes. In Nenzenheim finden sich einige handwerkliche Betriebe.
Im Mittelalter hatten Bauerndörfer nicht das Recht eine Stadtmauer zu errichten. So entstanden die Kirchenburgen zur Lagerung der Vorräte und als Fluchtburg. Heute werden die Gaden unterschiedlich genutzt. In Nenzenheim beherbergt die Kirchenburg nach mehrjährigen Renovierungs- und Umbaumaßnahmen das Evangelische Gemeindehaus, Räume der Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung und einen Sitzungssaal der Kommune. In der ehemaligen Schule befindet sich seit 1994 das Evangelische Kinderhaus Sonnenschein
Das Leben der Kirchengemeinden spiegelt die Umbruchsituation des fränkischen Landlebens dar. Neben den traditionellen kirchlichen Veranstaltungen (Sonntagsgottesdienst, Seniorenkreis) entstehen immer mehr Angebote, die sich an bestimmte Zielgruppen richten, wie Krabbelgruppe, Seniorengymnastik, Familiengottesdienste, Open Air Gottesdienste.

Gemeindegebiet der Pfarrei Am Tannberg