Gemeindemitglieder: 970

 

Markt Einersheim, Mönchsondheim und Possenheim sind sehr ungleiche Geschwister: Ein Marktflecken mit ca. 1300 Einwohnern und zwei Dorfgemeinden mit je 180 Evangelischen. Während Possenheim und Mönchsondheim zur Stadt Iphofen gehören, ist Markt Einersheim eine selbständige Gemeinde.

 

Ebenso unterschiedlich sind die Profile der Kirchengemeinden:

In Possenheim finden im Winterhalbjahr Gemeindeabende statt, das ganze Jahr hindurch ein Seniorenkreis. Ansonsten steht das Gemeindehaus für Veranstaltungen offen. Der Posaunenchor der Kirchengemeinde ist der einzige Verein neben der Feuerwehr. Die Kirche, Modell der Casteller Hofkirche, wurde in den sechziger Jahren innen grundlegend umgestaltet und 2013 umfassend renoviert.

 

Mönchsondheim ist noch sehr von der Landwirtschaft geprägt. Das Dorf hat zwei Kirchen, was wohl auch Spiegelbild seiner Geschichte ist. Unter der Herrschaft des katholischen Klosters Ebrach war die evangelische Gemeinde auf den Schutz der evangelischen Markgrafen von Brandenburg-Ansbach angewiesen. Die Dorfkirche ist Mittelpunkt des Kirchenburgmuseums, in dem ländliches Gewerbe und Handwerk gezeigt werden.

 

Markt Einersheim hat als Sitz des Dekanats eine gewisse überregionale Bedeutung. Ausgezeichnet ist die Gemeindearbeit durch die musikalischen Veranstaltungen, die die Bezirkskantorin in Markt Einersheim während des ganzen Jahres anbietet. Von daher bekommen auch viele Gottesdienste ihre eigene Prägung. In Markt Einersheim gibt es einen Kindergarten, daher auch Familiengottesdienste und Veranstaltungen für jüngere Erwachsene.

Bilder aus der Pfarrei

Kirche in Markt Einersheim
Kirche in Markt Einersheim
Kirchturm in Mönchsondheim
Kirchturm in Mönchsondheim
Kirche in Possenheim
Kirche in Possenheim
Previous Next
Kirche in Markt Einersheim Kirchturm in Mönchsondheim Kirche in Possenheim