Gemeindemitglieder: 753

 

Weit zerstreut, auf 15 Orte im Steigerwald verteilt, sind die drei Kirchengemeinden, darunter mit Hohnsberg die wohl kleinste selbständige Gemeinde unserer Landeskirche. Wurden Kirchrimbach und Hohnsberg als castellisches Gebiet evangelisch, so führten in Obersteinbach die Herren von Lentersheim die Reformation ein. Die vier Gotteshäuser der drei Gemeinden und ihre Namenspatrone weisen in frühe Zeiten zurück:

 

St. Rochus, der Pestheilige, in Obersteinbach mit interessanten Epitaphien aus der Herrschaftsgeschichte, St. Mauritius (um 1336) und Christuskirche (1903) in Kirchrimbach, St. Michael in Hohnsberg. Die Kirchen laden ein zu Besuch und Besinnung.

 

Viele einsatzfreudige Mitarbeiter/innen helfen zu lebendigem Gemeindeleben und vielfältigen Aktivitäten: Kirchenmusik mit Posaunen-, Kirchen-, Kinderchor und Instrumentalkreis; Sonntag-Abend-Kirche in St. Mauritius; Feier der Christ- und Osternacht; Krabbelgruppe und Krabbelgottesdienste sind einige besondere Angebote.

 

Die äußere Mission, durch Verbindungen mit Johannes Flierl und Georg Vicedom (beides wichtige Gestalten der Missionsarbeit in Papua Neu Guinea) findet tatkräftige Unterstützung.

Bilder aus der Pfarrei

Mauritiuskirche in Kirchrimbach
Mauritiuskirche in Kirchrimbach
Christuskirche in Kirchrimbach
Christuskirche in Kirchrimbach
Christuskirche in Kirchrimbach
Christuskirche in Kirchrimbach
Christuskirche in Kirchrimbach
Christuskirche in Kirchrimbach
Kirche in Hohnsberg
Kirche in Hohnsberg
Previous Next
Mauritiuskirche in Kirchrimbach Christuskirche in Kirchrimbach Christuskirche in Kirchrimbach Christuskirche in Kirchrimbach Kirche in Hohnsberg